Metzgerei Württemberger

Ihre Metzgerei in Heilbronn - Frankenbach

Wir über uns                           

Chronik der Metzgerei Württemberger
Heilbronn-Frankenbach


Wie alles begann!

            

1783

 

Johann Württemberger, geboren in Affaltrach, wird als erster Metzgermeister in der Ahnentafel erwähnt.

1932

 

Der Metzgermeister Gottlob Württemberger sah keine Möglichkeit in die Metzgerei seines Vaters Christian, in der Charlottenstraße in Heilbronn, einzusteigen. Deshalb entschloss er sich zusammen mit seiner Ehefrau Luise die Metzgerei und Gastwirtschaft " Zum Kreuz" in Frankenbach in der Heilbronner Str. zu erwerben.

1946

 

Im Januar verstarb Gottlob Württemberger im Alter von nur 42 Jahren. Sohn Alfred war damals erst 9 Jahre, doch war es stets der Wunsch des Vaters, dass er einmal Metzger wird und das Geschäft übernehmen sollte. Es war nun die Aufgabe der Witwe den Betrieb bis zur Volljährigkeit des einzigen Sohnes weiterzuführen. Dies gelang Ihr auch durch die tatkräftige Unterstützung Ihrer Töchter Gertrud und Marianne.

1957

 

Zwischenzeitliche Verpachtung an den Neffen Karl Württemberger

1961

 

Alfred Württemberger übernahm nach bestandener Meisterprüfung gemeinsam mit seiner Frau Ursula zuerst pachtweise, etwas später als Eigentümer den Betrieb. Der Onkel Max Klein, ebenfalls Metzgermeister und ehemaliger Lehrherr von Alfred Württemberger, stand den beiden tatkräftig bei.

1970

 

Einem großzügigen Umbau und Erweiterung der Metzgerei musste die Gaststätte weichen.

1980

 

Der Sohn Michael beginnt nach Abschluss des Wirtschaftsgymnasiums eine Lehre als Metzger.

1985

 

Nach bestandener Meisterprüfung in Heidelberg steigt der Sohn mit in den elterlichen Berieb ein und gründet eine Filiale in der Bamberger Str. in Heilbronn-Frankenbach.  Unterstützt wird er von seiner zukünftigen Ehefrau Sandra.

1991

 

Michael und Sandra Württemberger übernehmen den elterlichen Betrieb, und bauen den Verkaufsraum um.

1994

 

Verlagerung des Verkaufs in das Versorgungszentrum beim Rathaus in Heilbronn-Frankenbach. Im Stammsitz befindet sich noch die Produktion.

1997

 

Übernahme der Metzgerei Hagner im Kreuzgrund in Heilbronn-Böckingen als Filiale. Die Filiale in der Bamberger Str. wird zeitgleich geschlossen.

2004

 

Im ehemaligen Laden in der Saarbrückener Str. wird der Partyraum "Blunsenstüble" eröffnet.

2006

 

Zum Jahresbeginn wird die Filiale in Heilbronn-Böckingen geschlossen.

2007


Die Metzgerei Württemberger feiert ihr 75-jähriges Bestehen in Frankenbach!

 2017


Im Mai kehren wir mit unserem Verkaufsraum in die Saarbrückener Straße 25 zurück.